kaffeebohnen-geroestet

Kaffee – Schwarzes Gold für die Tasse

Kaffee – Schwarzes Gold für die Tasse

Von der Kaffeekirsche über die Kaffeebohne in den Kaffeevollautomaten: Das Schwarze Gold legt eine lange Reise hinter sich, bis wir es schließlich in unserem Büro genießen können. Lesen Sie jetzt mehr zur Entdeckung des Kaffees, seiner Entwicklung, dem anspruchsvollen Kaffeeanbau und den zwei beliebtesten Kaffeesorten!

Schwarzes Gold – Der Siegeszug des Kaffees

Bild
kaffeebohnen-kaffeetasse
  • Die Entdeckung
    Um 800-900 n. Chr. entdeckte ein äthiopischer Ziegenhirte nach dem Verzehr von Beeren eines bestimmten Strauches deren energievolle Wirkung. Ein Mönch, welcher dem Ziegenhirten begegnete, pflückte einige Beeren desselben Strauches, zerstampfte sie zu einem Pulver und fügte kochendes Wasser hinzu. Auch er spürte, dass das Gebräu Energie in ihm freisetzte. In seinem Kloster verkündete er seine Erkenntnisse, worauf diese seine Entdeckung als ein „Geschenk des Herrn“ bejubelten.
  • Um circa 1000 n. Chr.: Erster Kaffeeanbau und Röstung der Kaffeebohne
    Händler brachten den Kaffee über das Rote Meer in den Jemen in Arabien, wo die Pflanze erstmals auf Plantagen angebaut und die Kaffeebohne geröstet wurde. Sie kochten die Kaffeebohnen, um ein Getränk zu erhalten, welches sie Qahwa nannten (wörtlich übersetzt bedeutet dies: „Das, was den Schlaf verhindert“).
  • 1615 - 1700: Über den Hafen von Venedig nach Europa
    Venezianische Händler brachten den Kaffee aus der Türkei nach Italien, um es dort zu verkaufen. Bald öffneten die ersten Kaffeehäuser in Italien, London und Paris. Viele wichtige Institutionen entstanden in solchen Kaffeehäusern – viele Börsenmakler versammelten sich bei Garraway's in London und legten hier den Grundstein für die Londoner Börse. Um die wachsende Nachfrage bedienen zu können, musste mit der Zeit immer mehr Kaffee angebaut werden.
  • Kaffee als Lifestyle-Produkt
    Auch im 21. Jahrhundert tut sich noch viel auf dem Kaffeemarkt. Inzwischen sind Kaffee-Spezialitäten gefragt. Das Wort „Barista“ ist für viele kein Fremdwort mehr und in den Küchen wird aufgerüstet: Mal wird von Hand gebrüht oder der Kaffeevollautomat bemüht. Auch persönliche Röstungen und Cold Brew sind angesagt.

Kaffeeanbau – Der Weg der Kaffeebohne

Landwirte wollen die bestmögliche Qualität ihres Kaffees gewährleisten. Die Saison der Kaffeekirsche variiert je nach Region und Höhenlage zwischen drei und sechs Monaten. Oftmals befinden sich die Kaffeekirschen an einem Baum in unterschiedlichen Entwicklungsstadien. Deshalb erntet der qualitätsbewusste Landwirt mehrmals von einer Parzelle, um so die bestmögliche Qualität zu gewährleisten.

Kaffee zu ernten ist harte Arbeit. Einer der vielleicht wichtigsten Faktoren für eine effektive Ernte ist die Erntemethode. Auf vielen Plantagen werden die Kaffeekirschen noch heute von Hand gepflückt.

Bauernhöfe in wirtschaftlich besser entwickelten Regionen können Maschinen für die Kaffeeernte einsetzen. Diese Maschinen fahren von Baum zu Baum und schütteln ihn jeweils von seinen Früchten frei. Nach der Ernte wird die Kaffeekirsche schließlich nach ihrem Reifegrad sortiert.

Bild
colombia-coffee-cherries

Von der Kaffeekirsche zum Schwarzen Gold in der Tasse

Frisch geerntete Kaffeekirschen sollten möglichst schnell weiterverarbeitet werden. Dafür wird alles rund um die Samen entfernt. Den dann freigelegten Bohnen wird folglich ein Großteil des Wassers entzogen. Anschließend folgt die Sortierung der Kaffeebohnen und der Transport des Rohkaffees.

Durch die Röstung erhält die Kaffeebohne ihre typische Farbe und Geschmack. Je länger geröstet wird, umso intensiver schmeckt der Kaffee.

Zu guter Letzt muss der Kaffee noch gemahlen werden. Je feiner das Kaffeepulver, desto langsamer fließt das Wasser hindurch und kann dem Kaffeepulver mehr Aroma entziehen. Das Ergebnis: Stärkerer Kaffee.

Arabica und Robusta – Die zwei Stars im Kaffeeuniversum

Mittlerweile gibt es zahlreiche Kaffeesorten, wovon die bekanntesten davon Arabica und Robusta sind. Ein Überblick:

Arabica

  • Artenbezeichnung: Coffea arabica
  • 60 Prozent der Weltproduktion
  • Wächst am besten in größeren Höhenlagen (bei niedrigeren Temperaturen)
  • Geringerer Ertrag
  • Verfeinerter, hervorgehobener Geschmack und Säuregehalt
  • Ungefähr 1 Prozent Koffein nach Gewicht
  • Weniger widerstandsfähig gegenüber Krankheiten, Schädlingen oder Trockenheit
  • Höheres Preisniveau

 

Robusta

  • Artenbezeichnung: Coffea canephora
  • 40 Prozent der Weltproduktion 
  • Wächst am besten in niedrigeren Höhenlagen (bei höheren Temperaturen)
  • Höherer Ertrag
  • Weniger verfeinerter Geschmack
  • Ungefähr 2 Prozent Koffein nach Gewicht
  • Widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten, Schädlingen oder Trockenheit
  • Niedrigeres Preisniveau

Single Origins – Purer Genuss mit eindeutiger Herkunft

Die Single Origins – auch bekannt unter dem Namen Herkunftskaffee – sind unverschnitten und kommen nur aus einer bestimmten Region. Dieses Schwarze Gold ist oft nur zeitweise verfügbar, da sich der Verkaufszeitraum sich nach der Erntezeit im jeweiligen Land richtet. Die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen, Anbaumethoden und Traditionen in der Weiterverarbeitung lassen die verschiedenen Single Origins aufleben.

Je nach Verwendungszweck gibt es die Single Origins in unterschiedlichen Röstungen. Sie werden gern schwarz getrunken, da die geschmacklichen Feinheiten in Milchvarianten schnell untergehen.

Kaffee Blends – Die hohe Kunst der Mischung

Für Kaffee Blends wird Kaffee aus unterschiedlichen Anbaugebieten geröstet und gemischt. Die Blends gelten als gelungen, wenn sie ein harmonisches Geschmacksprofil besitzen. Dazu gehören auch eine gute Crema, die passende Säure und Bitterkeit sowie ein feines Aroma. Wichtig sind ein vollmundiger Geschmack und ein angenehmer Nachgeschmack des Schwarzen Golds.

Feine Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten

Nescafé bietet Ihnen eine Vielzahl an vollmundigen Kaffeebohnen an. Entdecken Sie unsere Kaffeeauswahl und finden Sie Ihren persönlichen Liebling:

  • Nescafé Intenso, Superiore und Espresso für gewohnt gute Nescafé Qualität
  • Buondi Gold und Buondi Premium für leidenschaftliche und innovative Bohnenkaffees
  • Sical Vendig – modern, cremig, intensiv

 

Nescafé-Angebot – Löslicher Kaffee für jeden Geschmack

  • Acht feine Sorten Nescafé für jeden Geschmack
  • Auch mit entkoffeiniertem Kaffee
  • Dazu drei leckere Varianten mit Milch

 

Nespresso-Auswahl – für Kaffeeliebhaber

  • 16 bunte Sorten
  • Sechs harmonische Blends
  • Vier Single Origins inklusive zwei Bio- und einer entkoffeinierten Variante
  • Zwei Sorten entkoffeinierter Kaffee
  • Vier besonders raffiniert-aromatische Varietäten 

 

Entdecken Sie jetzt alle unsere Kaffeesorten! Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gern – Kontaktieren Sie uns!

    

Kaffeewissen von A-Z

kaffeelösung konfigurator

Schnell und sicher
die passende Kaffeelösung finden

Unsere virtuelle Expertin Lena empfiehlt Ihnen anhand kurzer Fragen eine individuell passende Kaffeelösung